Produktion

In der Produktionsstätte der BV Nockfleisch in Patergassen verarbeitet unser Fleischer-Fachteam mit großer Sorgfalt und großem Einsatz unser wertvolles Rohprodukt. Dabei werden alt bewährte bäuerliche Traditionen  und das Know-How von verschiedenen Fleischereien verbunden.

Die BV Nockfleisch legt größten Wert auf Qualität und somit auch auf qualifizierte Fachkräfte, um sich zufriedene Kunden zu sichern. Die Mitarbeiter sind reich an Erfahrung und täglich bemüht, für Sie nur das Beste von Rind und Schwein zu verarbeiten.

Ingo Gratzl sammelte sein Wissen in der Fleischerei Steiner in Bad Kleinkirchheim, Rudi Rauter bei der Fleischerei Burgstaller in Radenthein. Martin Gfrerer bringt sein Fachwissen aus der Fleischerei Taferner mit ein und Malle Stefan wurde als erster Lehrling von der BV Nockfleisch ausgebildet.

nockfleisch-produktion-fleischermeister       nockfleisch-produktion-zerlegen       nockfleisch-produktion-zerlegen2

Kurze Transportwege der Tiere werden durch die Nähe zu den bäuerlichen Lieferanten gewährleistet. Ein schonender Umgang mit den Tieren, ein sauberer Arbeitsbereich und eine sorgfältige Verarbeitung des Fleisches werden bei Ingo Gratzl und seinem Team groß geschrieben. Davon profitieren Sie als Nockfleisch-Kunde, da die Tiere stressfrei zum Schlachthof gelangen und sich dies in der Qualität des Fleisches bemerkbar macht.

Montags werden früh morgens die Rinder und Schweine angeliefert und geschlachtet. Nach einer Kühlphase werden am Dienstag die Tiere zerlegt, wobei man erstaunt beobachten kann, wie routiniert das Team mit den Messern umgeht. Am Mittwoch wird dann das Fleisch zu Frischwürsten verarbeitet. Am nächsten Tag wird gebeindelt und das Fleisch eingesalzen und mit der richtigen Würze verfeinert. Am Freitag werden dann die Dauerwaren abgefüllt, die nach mehrwöchigem Reifen für Sie zum Genuss bereit stehen.